Deutschkursförderung für Einzelpersonen

Seit Sommer 2015 vergibt der ÖIF ein Sonderkontingent des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) in der Höhe von 6 Millionen Euro für Sprachkurse für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte und fördert damit insbesondere die Sprachniveaus von A2 bis B2. Die Niveaustufen Alphabetisierung und A1 werden primär mit dem im September 2016 gestarteten "Startpaket Deutsch & Integration" abgedeckt. 

Beratungstermin im Integrationszentrum vereinbaren

Die ÖIF-Beratungsstellen in Ihrer Nähe informieren Sie über die verschiedenen Möglichkeiten zur Sprachförderung beim ÖIF. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin!

Für Förderanträge im Rahmen des Sonderkontingents bringen Sie bitte folgende Dokumente mit: Konventionspass; Karte für Asylberechtigte bzw. Subsidiär Schutzberechtigte, Asylbescheid; Meldezettel sowie Kostenvoranschlag für Ihren Deutschkurs; wenn vorhanden AMS-Terminkarte. Für die Anmeldung in einem durch das "Startpaket Deutsch & Integration" geförderten Kurs auf Alphabetisierungs- oder A1-Niveau ist kein Kostenvoranschlag mitzubringen.

Alle Kontaktdaten zu den ÖIF-Beratungsstellen finden Sie hier: www.integrationsfonds.at/integrationszentren

Wichtige Informationen für Kursinstitute

Die Finanzierung der Deutschkurse über den ÖIF erfolgt mittels Individualförderung der einzelnen Kund/innen. Wir möchten Sie hiermit über Möglichkeiten der Individualförderung durch den ÖIF informieren: Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte mit einer erstmaligen Zuerkennung des Schutzstatus innerhalb der letzten drei Jahre können derzeit eine Förderung für Sprachkurse primär in den Niveaus A2, B1 und B2 beantragen.

  • Die Maximalförderung beträgt € 750,00 pro Niveaustufe und € 6,25 pro Unterrichtseinheit.
  • Bei mehreren Modulen pro Niveau gilt zudem eine Maximalförderung pro Modul. Bei zwei Modulen beträgt diese maximal € 375,00 pro Modul, bei drei Modulen maximal € 250,00 pro Modul etc.

Sollten Personen der genannten Zielgruppe eine Förderung für einen Kursbesuch bei Ihrem Kursinstitut beantragen, so ist in weiterer Folge für die Abwicklung des Kostenersatzes eine Vereinbarung zwischen Ihrem Kursinstitut und dem ÖIF erforderlich, die gegebenenfalls vom ÖIF an Sie übermittelt wird. Wir stehen Ihnen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.