AMIF 2014-2020

Der Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF)

Das allgemeine Ziel des AMIF ist es einen Beitrag zur effizienten Steuerung der Migrationsströme und zur Weiterentwicklung einer gemeinsamen Asyl- und Einwanderungspolitik innerhalb der Europäischen Union zu leisten. Die Förderperiode des Fonds umfasst die Jahre 2014 bis 2020. Die Mittel des AMIF werden von den EU-Mitgliedsstaaten zur Finanzierung von Projekten in folgenden spezifischen Zielen verwendet:


Zuständigkeit in Österreich

Das Bundesministerium für Inneres (BM.I), Referat III/5/a, ist Zuständige Behörde für den AMIF und damit verantwortlich für die ordnungsgemäße Abwicklung des Fonds und die Berichterstattung an die Europäische Kommission. Sämtliche Projekte im Bereich Integration, werden vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA), Abt. VIII.3, als Beauftragte Behörde verantwortet. Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) – Team Förderungen – übernimmt die Funktion als Beauftragte Behörde im Rahmen der Abwicklung des Fonds und unterstützt und begleitet beide Behörden und die Projektträger während des gesamten Ablaufs. 


Aufruf und Antragsstellung

Um eine Förderung aus Mitteln des AMIF kann nur während der Aufrufphase angesucht werden. Eine Beantragung von Förderungen außerhalb der festgesetzten Fristen ist nicht möglich. Diesbezüglich relevante Informationen werden von den Behörden auf der jeweiligen Homepage veröffentlicht sowie mittels E-Mail-Verteiler bekanntgegeben.


Rechtsgrundlagen

Für den AMIF sind insbesondere folgende rechtliche Grundlagen maßgeblich:

  • Sonderrichtlinie des Bundesministeriums für Inneres und des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres zur Abwicklung des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) 2014 – 2020 und Vergabe von Kofinanzierungsmitteln in diesem Rahmen
  • Verordnung (EU) Nr. 514/2014 zur Festlegung allgemeiner Bestimmungen für die Fondsverwaltung
  • Verordnung (EU) Nr. 516/2014 zur Einrichtung des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds

 

Kontakt

Zuständige Behörde (BM.I)
Bundesministerium für Inneres
Referat III/5/a - Förderungen Asyl und Rückkehr
Mag. Thomas Mühlhans
Minoritenplatz 9
1014 Wien, Postfach 100
+43 1-53126-2785
bmi-III-5-a(at)bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Beauftragte Behörde (BMEIA) - Integration
Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Abteilung VIII.3 - Förderungen Integration
Mag.a Jelena Ulrich
Minoritenplatz 8
1010 Wien
+43 501150-4214
abtVIII3(at)bmeia.gv.at
www.bmeia.gv.at

Beauftragte Behörde (ÖIF)
Österreichischer Integrationsfonds
Bereich Förderungen
Mag.a Carla Pirker
Schlachthausgasse 30
1030 Wien
+43 1-7101203-100
ef(at)integrationsfonds.at
www.integrationsfonds.at

 

 

 

Asyl

Im Spezifischen Ziel Asyl werden Projekte gefördert, die zur Stärkung und Weiterentwicklung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems beitragen.

Integration

Im Spezifischen Ziel Integration werden Projekte gefördert, die zur Förderung der tatsächlichen Integration Drittstaatsangehöriger beitragen.

Rückkehr

Im Spezifischen Ziel Rückkehr werden Projekte gefördert, die zur Förderung gerechter und wirksamer Rückkehrstrategien in den Mitgliedstaaten beitragen.

Download

Finden Sie hier hilfreiche Dokumente, Logos und rechtliche Informationen.