migration und integration | Zahlen, Daten, Indikatoren

"migration & integration / Zahlen, Daten, Indikatoren 2019" bietet Zahlen und Fakten zur Integration und Migration in Österreich.

Der Integrationsbericht 2019 liefert einen Überblick über wesentliche Zahlen, Entwicklungen und Schwerpunkte zur Integration von Flüchtlingen und Zuwander/innen in Österreich und wird seit dem Jahr 2011 vom Expertenrat für Integration veröffentlicht. Auch heuer wird er durch das Statistische Jahrbuch „migration & integration“ des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) ergänzt. Diese zehnte Ausgabe des Statistischen Jahrbuchs bereitet wichtige Eckdaten und Zahlenmaterial zu Zuwanderung, Sprache und Bildung von Migrant/innen, Arbeitsmarkt sowie Einschätzungen zum Integrationsklima in Österreich auf.

Wichtige Zahlen und Fakten im Überblick:

  • Rund ein Viertel bzw. etwas mehr als eine Million Erwerbstätige in Österreich hatten vergangenes Jahr einen Migrationshintergrund: 20 Prozent sind selbst im Ausland geboren, weitere drei Prozent sind in Österreich geborene Nachkommen von Eltern mit Geburtsort im Ausland.
  • Der Anteil der Beschäftigten mit türkischem Migrationshintergrund betrug 2,9 Prozent (127.200). 2018 stammten zudem etwa 26.000 Erwerbstätige aus Afghanistan, Syrien und dem Irak. Ihr Anteil hat sich von 2014 bis 2018 verdreifacht.

  • Im Vergleich zum Vorjahr waren im Jahr 2018 in Österreich weniger Personen arbeitslos: Die Arbeitslosenquote nahm um 0,8 Prozentpunkte ab und lag bei 7,7 Prozent. Allerdings war sie bei ausländischen Staatsangehörigen mit 11,3 Prozent (-1,2%) auch weiterhin deutlich höher als bei Österreicher/innen (6,7%).                                                                                                                   
  • Im Jahr 2018 kamen in Österreich etwas mehr als 85.500 Kinder zur Welt. Im Durchschnitt bekamen Frauen in Österreich 2018 rund 1,48 Kinder, was ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr bedeutete (2017: 1,52).