13.04.2022, 16:34 Uhr

Bundesministerin Susanne Raab und ukrainischer Botschafter Vasyl Khymynets zu Besuch im ÖIF-Integrationszentrum Wien

Austausch mit Vertriebenen aus der Ukraine bei ÖIF-Informationsveranstaltung „Erste Schritte in Österreich“

Bundesministerin Susanne Raab gemeinsam mit ukrainischem Botschafter Vasyl Khymynets bei Informationsveranstaltung für ukrainische Vertriebene "Erste Schritte in Österreich" des ÖIF. © Eugénie Sophie

v.l.n.r Bundesministerin Susanne Raab, ukrainischer Botschafter Vasyl Khymynets und ÖIF-Direktor Franz Wolf. © Eugénie Sophie

© Eugénie Sophie

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) stellt seit Beginn des Ukraine-Kriegs zahlreiche Angebote für vertriebene Ukrainerinnen und Ukrainer zur Verfügung. Regelmäßig finden Austauschtreffen und Beratungen statt. Um sich persönlich ein Bild zu machen und sich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auszutauschen, besuchten Bundesministerin Susanne Raab und Botschafter der Ukraine, Vasyl Khymynets am Mittwoch, den 13.04.2022, die Informationsveranstaltung „Erste Schritte in Österreich“ im Integrationszentrum Wien des Österreichischen Integrationsfonds.

In den regelmäßig stattfindenden Austausch- und Vernetzungstreffen erhalten vertriebene Ukrainerinnen und Ukrainer einen Überblick über Beratungsmöglichkeiten, Deutschkursplätze, den österreichischen Arbeitsmarkt und das Bildungswesen - für Kinderbetreuung war ebenfalls gesorgt. Für rechtliche Fragen stand eine ÖIF-Mitarbeiterin aus dem Team Recht zur Verfügung.

Angebote des ÖIF für ukrainische Vertriebene

Der ÖIF stellt ukrainischen Vertriebenen Deutschkurse mit staatlich anerkannten Zertifikaten auf den Sprachniveaustufen A1-C1 an mehr als 80 Kursstandorten in ganz Österreich kostenlos zur Verfügung. Gemeinsam mit der Berufsvereinigung der ArbeitgeberInnen privater Bildungseinrichtungen (BABE) werden Maßnahmen getroffen, um zusätzliche Kursplätze für ukrainische Vertriebene zu schaffen und die kursbegleitende Kinderbetreuung auszubauen. Zudem finden ab sofort die neuen Onlinekurse des ÖIF „Deutsch lernen: Erste Schritte in Österreich“ für ukrainische Vertriebene statt. Diese bieten grundlegende Wortschatz- und Sprechübungen und werden von Deutsch-Trainerinnen und -Trainern gemeinsam mit Ukrainisch-Dolmetscherinnen und Dolmetschern durchgeführt und können einfach via Computer oder Handy besucht werden. Für Anfragen zur ersten Orientierung in Österreich stehen die ÖIF-Ukraine-Hotline sowie der WhatsApp-Info-Service des ÖIF unter der Telefonnummer +43 1 715 10 51 – 120 zur Verfügung. Auch der Viber-Info-Service ist zu den gleichen Zeiten unter der Nummer +43 676 843 960 108 erreichbar. Es werden Fragen zu Deutschkursen, Wohnen, Berufseinstieg, Anerkennung von Qualifikationen, Behördenwegen sowie zu Schulsystem und Bildungsmöglichkeiten beantwortet. Alle Angebote des ÖIF für vertriebene Ukrainerinnen und Ukrainer finden Sie unter www.integrationsfonds.at/ukraine.

About Cookies

This website uses cookies. Those have two functions: On the one hand they are providing basic functionality for this website. On the other hand they allow us to improve our content for you by saving and analyzing anonymized user data. You can redraw your consent to using these cookies at any time. Find more information regarding cookies on our Data Protection Declaration and regarding us on the Imprint.

These cookies are needed for a smooth operation of our website.

Name Purpose Lifetime Type Provider
CookieConsent Saves your consent to using cookies. 1 year HTML Website
fe_typo_user Assigns your browser to a session on the server. session HTTP Website

With the help of these cookies we strive to improve our offer for our users. By means of anonymized data of website users we can optimize the user flow. This enables us to improve ads and website content.

Name Purpose Lifetime Type Provider
_ga Used to distinguish users. 2 years HTML Google
_gid Used to distinguish users. 1 day HTML Google
_ga_--container-id-- Persists session state. 1 session HTML Google