13.03.2020, 07:10 Uhr

COVID-19: Aktuelle Information zu ÖIF-Integrationsangeboten

Präventive Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im Kurs- und Prüfungsbetrieb; ÖIF forciert telefonische Beratung sowie Lernmaterialien für Selbststudium.

 

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) setzt entsprechend der Vorgaben der Bundesregierung präventive Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus. Der Kurs- und Prüfungsbetrieb wird in Abstimmung mit relevanten Partnerorganisationen und Behörden vorerst eingestellt. 

ÖIF-Integrationszentren: Telefonische Auskünfte und Beratung österreichweit

Für weitere Fragen und Auskünfte stehen an allen neun Standorten Mitarbeiter/innen der Integrationszentren telefonisch zur Verfügung. Hier finden Sie alle Kontaktdaten. Personen, die einen laufenden Kurs besuchen, oder die für einen Kurs oder für ein sonstiges ÖIF-Angebot in den nächsten Wochen angemeldet sind, werden seitens der Träger schriftlich über weitere Schritte informiert.

Sprachportal.at: Angebot zum selbstständigen Deutschlernen von Zuhause

Die Online-Lernplattform www.sprachportal.at des ÖIF bündelt als größte kostenlose Deutschlern-Plattform im deutschsprachigen Raum vielfältiges Übungsmaterial wie Lernpodcasts und Videos zum Deutschlernen sowie Informationen zu gesetzlichen Verpflichtungen. Auch Modelltests und Übungstestsätze zur Prüfungsvorbereitung finden sich auf dem ÖIF-Sprachportal. Die ÖIF-App „Meine Integration in Österreich“ unterstützt anhand realer Prüfungsfragen und -simulationen bei der Vorbereitung auf die ÖIF-Prüfungen. Die Inhalte der App sind auf Arabisch, Farsi, Paschtu und Englisch abrufbar, in der deutschen Fassung ist zudem eine Vorlesefunktion verfügbar. Weitere Informationen zur kostenlosen App finden Sie unter www.integrationsfonds.at/app.

Download: Mehrsprachige Informationen zu Verhaltensmaßnahmen im Zusammenhang mit Coronavirus

Der ÖIF stellt als weitere präventive Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus mehrsprachige Informationen zu wichtigen Hygiene- und Verhaltensregeln bereit. 

Risiken minimieren: Infoblatt der Österreichischen Apothekerkammer (ÖAK)

Hygiene- und Schutzmaßnahmen: Infoblatt des Bundesministeriums für Inneres (BMI) und des Bundesministeriums für Gesundheit, Soziales, Pflege und Konsumentenschutz (BMGSPK)