18.06.2020, 15:24 Uhr

Durchgängiges Deutschkurssystem auf Bundesebene ab 2021: ÖIF als zentraler Ansprechpartner

Neues einheitliches System für alle staatlich finanzierten Deutschkurse für Flüchtlinge und Migrant/innen schafft Effizienz, Durchgängigkeit und Transparenz

Alle Deutschkurse für Flüchtlinge und arbeitssuchende Personen in Österreich sollen zukünftig in einem durchgängigen System abgewickelt und österreichweit zentral vergeben und qualitätsgesichert werden. Ab 2021 wird der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) als Fonds der Republik Österreich und Umsetzungspartner des Bundes in der Integrationsförderung diese Deutschkurse in ganz Österreich abwickeln. Das einheitliche und zentral gesteuerte Kurssystem ermöglicht Durchgängigkeit, Nahtlosigkeit und Transparenz. 

ÖIF als zentraler Ansprechpartner für Behörden und Länder
Bisher wurden staatlich geförderte Deutschkurse von unterschiedlichen Stellen und Organisationen abgewickelt. Ab 2021 werden sämtliche Deutschkurse für Personen mit Anspruchsberechtigung auf allen Sprachniveaustufen zentral bereitgestellt. Der ÖIF koordiniert diese Kurse für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte in Österreich sowie für Migrant/innen, die beim AMS vorgemerkt sind und für die Vermittlung auf den Arbeitsmarkt dringend einen Deutschkurs brauchen. Der ÖIF stellt für Behörden alle Informationen sowie dazugehörige Dokumente hinsichtlich Teilnahme und Prüfungsergebnisse in einer Datenbank tagesaktuell zur Verfügung. Behörden können als Grundlage, etwa für gesetzlich festgeschriebene Sanktionen, jederzeit überprüfen, ob ein regelmäßiger Kursbesuch stattfindet.

Online-Lernen – Nutzung von innovativen Technologien
Auf www.sprachportal.at, dem Online-Sprachportal des ÖIF, stehen für Lernende zahlreiche kostenlose Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Lernvideos, Podcasts und Hörbeiträge in österreichischem Deutsch zur Verfügung, um regelmäßig üben und erworbene Sprachkenntnisse vertiefen zu können. Auch die interaktive Prüfungsvorbereitung ist über die Plattform möglich; Deutschlernende finden eine breite Auswahl an Online-Tests und Musterprüfungen für unterschiedliche Sprachniveaus. Ab sofort bietet das Sprachportal auch Online-Lerneinheiten in Echtzeit mit zertifizierten Trainer/innen: Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene haben durch diesen innovativen Zugang die Möglichkeit, gemeinsam mit qualifizierten Lehrenden ihre Deutschkenntnisse auszubauen und zu vertiefen – und das nun auch online. Notwendig ist dazu nur ein Computerzugang oder ein Smartphone: In virtuellen Kursräumen können die Teilnehmer/innen direkt mit den Lehrkräften kommunizieren und neben Grammatik und Rechtschreibung auch ganz konkrete Gesprächssituationen wie etwa Arztbesuche oder Bewerbungsgespräche üben.

Qualitätsgesicherte Integrationsprüfungen im öffentlichen Auftrag
Im Rahmen seiner gesetzlichen Aufträge bietet der ÖIF Integrationsprüfungen für unterschiedliche Sprachniveaus an, die neben Sprachkenntnissen auch Orientierungswissen enthalten, etwa zur österreichischen Rechtsordnung oder den Grundwerten des Zusammenlebens. ÖIF-Prüfungen werden österreichweit nach einheitlichen Standards und gesetzlich festgeschriebenen Qualitätskriterien durch qualifizierte Prüfer/innen abgehalten. So ist etwa klar geregelt, wie Prüfungen durchzuführen sind, welche Qualifikationen Prüfer/innen und Bewerter/innen aufweisen müssen, welche Mindeststandards Prüfungsstandorte und -räumlichkeiten zu erfüllen haben und welche Vorkehrungen Objektivität und Datensicherheit gewährleisten.