Dienstag, 10. Juli 2018 11:00

„Journalistenpreis Integration 2018“ ausgeschrieben: Bis 20. August einreichen!

Expertenrat für Integration und ÖIF zeichnen zum siebenten Mal Journalist/innen mit dem „Journalistenpreis Integration“ aus – Einreichungen in vier Kategorien bis 20. August möglich

Der Unabhängige Expertenrat für Integration und der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) vergeben zum bereits siebenten Mal den „Journalistenpreis Integration“. Der „Journalistenpreis Integration“ zeichnet in den vier Kategorien Print, TV, Online und Radio Journalistinnen und Journalisten in Österreich aus, die mit sorgfältig recherchierten, objektiven Berichten, Reportagen und Meinungselementen aktuelle Herausforderungen und Chancen im Integrationsbereich aufzeigen, gesellschaftliche Entwicklungen kritisch beleuchten sowie Fragen der kulturellen Identität und Zugehörigkeit in Österreich in den Fokus stellen. Vergeben werden ein Hauptpreis sowie je ein Preis in den verbleibenden drei Kategorien.

Schwerpunkte: Herausforderungen bei der Integration von Frauen und Mädchen sowie Integration in der Schule

Der Schwerpunkt der diesjährigen Ausschreibung des „Journalistenpreis Integration“ liegt auf der Integration von Mädchen und Frauen sowie auf den Herausforderungen der Integration in der Schule. Zudem sollen Perspektiven für die Integration von Asyl- und subsidiär Schutzberechtigten vor dem Hintergrund des politischen Islam und der Entstehung von Parallelgesellschaften im Fokus stehen.

Franz Wolf, Direktor des Österreichischen Integrationsfonds: „Kritische Berichterstattung leistet einen bedeutenden Beitrag zu einem sachlichen öffentlichen Diskurs über den vielschichtigen Themenbereich Migration und Integration, indem vorhandene Herausforderungen kritisch betrachtet werden. Medien tragen dabei Verantwortung: Einerseits obliegt es ihnen, objektiv Herausforderungen der Integration für eine Gesellschaft abzubilden, andererseits können sie auch aufzeigen, wie Integration in Österreich gelingen kann.“

Eigene Beiträge einreichen oder Kolleg/innen nominieren

Bis 20. August können Journalist/innen ihre Beiträge für den „Journalistenpreis Integration 2018“ einreichen oder Beiträge von Kolleg/innen nominieren, die bei Tageszeitungen oder einem periodisch erscheinenden Print- oder Onlinemedium sowie bei TV und Radio tätig sind.

Über den „Journalistenpreis Integration 2018“

Für den „Journalistenpreis Integration 2018“ können pro Nominierung/Bewerbung maximal drei Beiträge in den Kategorien Print, Online, TV und Radio übermittelt werden. Dabei müssen die Beiträge im Zeitraum von 18. Juli 2017 bis 9. August 2018 in Österreich publiziert worden sein.

Einreichungen und Nominierungen sind online bis 20. August 2018 möglich unter: www.integrationsfonds.at/journalistenpreis