01.10.2020, 08:29 Uhr

ÖIF-Sonderaufruf zur Stärkung von Frauen: 19 Projekte ausgewählt

Projekte gegen Gewalt und zur Stärkung von Frauen und Mädchen im Kontext von Integration in ganz Österreich mit 2 Millionen Euro gefördert

Die Förderung und Stärkung von Frauen ist ein Schwerpunkt in der Arbeit des ÖIF.

Für Maßnahmen gegen Gewalt an Frauen im Kontext von Integration sowie zur gezielten Mädchen- und Frauenförderung startete der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) gemeinsam mit Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab einen mit 2 Millionen Euro dotierten Förderaufruf für Projekte, die Maßnahmen gegen Gewalt und zur Stärkung von Frauen und Mädchen im Kontext von Integration setzen. Aus allen eingebrachten Projektvorschlägen wurden 19 Projekte in ganz Österreich durch die Fachkommission ausgewählt, an die nun die Fördermittel vergeben werden. Die geförderten Maßnahmen im Rahmen der Projekte umfassen:

  • Beratung und Betreuung für von Gewalt betroffene und bedrohte Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund
  • Aufklärungs- und Präventionsarbeit für von Gewalt betroffene und gefährdete Frauen sowie für ihre männlichen Angehörigen
  • Stärkung von Mädchen und Frauen zur selbstbestimmten Teilhabe
  • Stärkung der wirtschaftlichen Selbsterhaltungsfähigkeit von Mädchen und Frauen
  • Ausbau und Stärkung bestehender Strukturen der Aufnahmegesellschaft zur besseren Versorgung von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund


Eine Übersicht der geförderten Projekte finden Sie hier.  Die Projekte starten im Oktober 2020.

3,25 Millionen in Gewaltschutz und Stärkung von Frauen investiert
Neben den 19 durch den ÖIF geförderten Projekten fördert das BKA zusätzlich 14 Projekte in ganz Österreich. Die Schwerpunkte liegen dabei unter anderem auf von Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen in ländlichen Regionen, auf von sexualisierter Gewalt betroffenen Jugendlichen und Kindern oder Projekten mit Fokus auf präventive Maßnahmen für geschlechtsspezifische Gewalt. Insgesamt werden im Rahmen der Stärkung von Frauen 3,25 Millionen Euro in 33 neue Projekte investiert. 

Arbeitsschwerpunkt: Förderung der Integration von Frauen
Die Integration von Frauen ist auch 2020 ein zentraler Arbeitsschwerpunkt in der Integrationsarbeit des ÖIF. Die Integrationsministerin und der ÖIF unterstützen mit dem Sonderaufruf zur Stärkung von Frauen und Mädchen gezielt weibliche Flüchtlinge und Zuwanderinnen dabei, Schutz vor Gewalt zu finden sowie ihre Chancen und Möglichkeiten in Österreich zu erkennen, um ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu führen und auch ihr Umfeld im Integrationsprozess zu fördern. Die Förderung und Unterstützung von Frauen ist integraler Bestandteil sämtlicher laut Integrationsgesetz verpflichtender Maßnahmen (Beratung, Deutschkurse sowie Werte- und Orientierungskurse), darüber hinaus bieten die ÖIF-Integrationszentren in ganz Österreich Beratungsformate und Informationsveranstaltungen zur Arbeitsmarktintegration und Förderung von Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund ebenso wie für Multiplikator/innen im Integrationsbereich an. Weitere Angebote zum ÖIF-Frauenschwerpunkt finden Sie hier: www.integrationsfonds.at/frauen