02 Islam europäischer Prägung

Erschienen im April 2017.

„Ich habe oft das Gefühl, dass die extremen Gruppierungen den ganzen Diskurs bestimmen.“

Zekirija Sejdini ist der erste Lehrstuhlinhaber für islamische Religionspädagogik an der Universität Innsbruck.

„Die Muslime brauchen religiöse Konzepte für eine pluralitätsfähige Lebensweise in Europa.“

Ednan Aslan ist Leiter der Abteilung Islamische Religionspädagogik der Universität Wien.

„In erster Linie müssten wir uns wohl darauf einigen, dass Religion Privatsache ist.“

Karin Kneissl ist eine anerkannte Nahostexpertin und Vizepräsidentin der Gesellschaft für politisch-strategische Studien STRATEG.

„Theologisch geht es um die Frage der Zeitgemäßheit.“

Lamya Kaddor ist Religionspädagogin und Vorstandsmitglied des Liberal-Islamischen Bundes.

„Religion ist für mich eine soziale und gesellschaftliche Konstruktion.“

Evrim Ersan-Akkilic ist Wissenschaftlerin am Institut für Islamische Studien der Universität Wien.

„Ein europäischer Islam kann nur dann gelingen, wenn er von den Muslimen selbst getragen wird.“

Mouhanad Khorchide ist Leiter des Zentrums für Islamische Theologie der Universität Münster.

„Es reicht nicht zu behaupten, dass der Islam eine Religion des Friedens ist. Wir müssen ihn auch dazu machen.“

Abdel-Hakim Ourghi leitet den Fachbereich Islamische Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.