Forschungsbericht "Muslimische Gruppen in Österreich"

Die vorliegende Publikation zu muslimischen Teilgruppen in Österreich analyisiert Einstellungen von Flüchtlingen, Zuwanderern und bereits in Österreich geborenen Muslimen zuThemen wie Religionsverständnis, Gesellschaft, Politik, Familie und Antisemitismus.

 

Studie zu Einstellungen von Muslimen in Österreich zu Religion und Gesellschaft

In Österreich leben aktuell rund 700.000 Menschen mit muslimischen Glauben. Überwiegend handelt es sich dabei um Personen mit türkischem und bosnischem Migrationshintergrund, die seit (vielen) Jahren in Österreich leben bzw. bereits in Österreich geboren wurden. Andererseits hat vor allem durch die Migrationsbewegungen im Jahr 2015 die Zahl der Asylanträge zugenommen, insbesondere von Personen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak.

Das Ziel der vorliegenden Studie der Donau Universität Krems unter der Leitung von Peter Filzmaier war es, einen Überblick über die Einstellungen von Menschen muslimischen Glaubens in Österreich zu gewinnen. Konkret wurden Muslime mit türkischem und bosnischem Migrationshintergrund sowie muslimische Flüchtlinge aus den Ländern Syrien, Afghanistan, dem Irak, Iran und Somalia sowie aus Tschetschenien befragt. Die Forschungsfragen drehten sich in erster Linie um gesellschaftspolitische Aspekte, konkret etwa um die Rolle des Islam in der Gesellschaft oder um die Geschlechterbilder. Besonderes Interesse kam der Unterscheidung der ethnischen Hintergründe zu.