ZUSAMMEN:ÖSTERREICH 2013/4

Deutsch sprechen - Österreich verstehen

Ob im Privatleben oder im Beruf, ob Zuhause oder in einem fremden Land: Sprache begleitet uns auf Schritt und Tritt. In beinahe jedem Lebensbereich hängt viel davon ab, wie gut wir mit anderen kommunizieren können. Das gilt umso mehr für Zuwander/innen, die sich im neuen Land eine erfolgreiche Zukunft aufbauen wollen. Für sie sind Sprachkenntnisse das Fundament jedes weiteren Integrationsschritts: Wer in Österreich eine Ausbildung machen, einen Job finden oder einen Freundeskreis aufbauen willst, braucht dafür Deutschkenntnisse. Auch die Gesamtgesellschaft profitiert, wenn Zuwander/innen in der Lage sind, ihre Fähigkeiten bestmöglich einzusetzen. Wie gelingt es uns, dieses Potenzial auszuschöpfen? Welche Bedingungen erleichtern Migrant/innen das Deutschlernen? Was ist in der Vergangenheit falsch gelaufen und welche Lehren können wir daraus ziehen?

Aus dem Inhalt:

  • Titelgeschichte: Der Schlüssel zum Dazugehören. Was bei der sprachlichen Integration in der Vergangenheit verabsäumt wurde und welche Lösungen die Zukunft braucht.
  • Kontroverse: Deutschlernen: Holschuld oder Bringschuld? Zwei Lehrer/innen diskutieren.
  • Kurzporträts: Fürs Leben lernen. Sechs Migrant/innen über ihre Gründe, ihr Deutsch zu verbessern.
  • Alltagsratgeber: Gut gemeint und gut gemacht. Dos und Don'ts für das Gespräch mit Menshcen, die gerade Deutsch lernen.
  • Porträt: "Im Sender war meine Herkunft nie ein Thema". Integrationsbotschafterin Amira Awad ist Österreichs erste News-Moderatorin mit Migrationshintergrund.

Jetzt bestellen oder online lesen

Alle Interessierten können ZUSAMMEN:ÖSTERREICH kostenlos abonnieren. Schreiben Sie uns einfach Ihren Namen und Adresse an magazin(at)integrationsfonds.at.

Klicken Sie auf den Pfeil nach unten, um durch das Magazin zu blättern. Wenn Sie die Stelle gefunden haben, die Sie lesen wollen, können Sie sie per Mausklick vergrößern.