Service

Quicklinks




Journalistenpreis Integration 2014

Nach dem großen Erfolg des bereits 2012 und 2013 vergebenen „Journalistenpreis Integration“ schreibender unabhängige Expertenrat, das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres undder Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) nun zum dritten Mal den „Journalistenpreis Integration“ fürJournalist/innen in Österreich aus.

Der Preis zeichnet eine (n) Journalisten/in aus, der/die besonders zur Versachlichung der Debatte im Integrationsbereich beigetragen hat.

Über das Online-Formular (untenstehend) können Bewerbungen bzw. Nominierungen eingereicht werden.

Nominierung

Nominieren bzw. bewerben können sich Redakteur/innen, Journalist/innen oder weitere Einzelpersonen. Für den „Journalistenpreis Integration“ können Beiträge in den drei Kategorien Print/Internet, TV, Radio eingereicht werden, die im Zeitraum 20. Juli 2013 bis 17. Juli 2014 in Österreich publiziert wurden. Pro Nominierung/Bewerbung können maximal drei Beiträge übermittelt werden. 

Inhaltliche Voraussetzungen

Der Preis richtet sich an Journalist/innen, die sich den vielfältigen Aspekten von Integration in differenzierter undumfassender Weise widmen. Dabei steht nicht die Wiedergabevon bereits Bekanntem im Vordergrund, sondern eineigenständiger und origineller Zugang zum Thema. Mit dem Preis sollen Journalist/innen ausgezeichnetwerden, die besonders zur Versachlichung der Debatte im Integrationsbereich beigetragen und zugleich mit Kreativität, neuen Ideen und Engagement geholfen haben, dass Integration besser gelingen kann. Kundige, faire und sensible Berichte und Kommentare leisten einen wichtigen Beitrag für die Objektivierung des öffentlichen Diskurses über Integration. Beiträge, die ausschließlich Fragen zu Asyl- und Fremdenwesen zum Thema haben, werden nicht berücksichtigt.

Zielgruppe

Bewerben können sich Berufsjournalist/innen, die inTageszeitungen und wöchentlich erscheinenden Medienim Printbereich sowie bei TV, Radio bzw. im Internet tätig sind. Die Medien müssen in Österreich erscheinen bzw. ausgestrahlt werden. Ausgenommen sind Journalist/innen aus jenen Medien, die sich partikulär an eine bestimmte ethnische oder religiöse Gruppierung richten. Der Preis wendet sich an Journalist/innen in Medien, die nicht primär Migrant/innen oder das Integrationsthemaim Fokus haben. Zielgruppe sind sohin jene Medien, die unter der Aufnahmegesellschaft eine entsprechende Breitenwirkung entfalten und wo ausgewogene Berichterstattung zum Thema Integration von besonderer Bedeutung ist.

Die Einreichfrist für den Journalistenpreis 2014 endete am 17. Juli. Die Vergabe der Preise erfolgt am 17. September 2014 im Presseclub Concordia.

EINREICHFORMULAR

Schritt 1/5

Kontaktdaten

Downloads