"STARTPAKET DEUTSCH & INTEGRATION"

Sprachförderung im Integrationsgesetz verankert

Im Integrationsgesetz (IntG), welches am 09.06.2017 in Kraft getretenen ist, wird ein durchgängiges Deutschfördermodell für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte zumindest bis zum Sprachniveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen festgelegt (§ 4, Deutschkurse). Es ist nunmehr gesetzlich festgeschrieben, dass die Abwicklung der Maßnahme auf dem Sprachniveau A1 durch den Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) erfolgt, der sich dabei Kursträgern bedienen kann.

Förderung von Deutschkursprojekten

Das Beherrschen der deutschen Sprache bildet die Grundlage für eine gelungene Integration. So sind Deutschkenntnisse von zentraler Bedeutung für den Integrationsprozess. Ziel ist die Vermittlung von Deutschkenntnissen in strukturierter und qualitätsvoller Form. Im Rahmen von „Startpaket Deutsch und Integration“, wurden nach einer bundesweiten Ausschreibung der Fördermittel bereits im Jahr 2016 Deutschkursprojekte in ganz Österreich ausgewählt und gefördert. Eine entsprechende Förderung erhalten können Deutschkursprojekte, die sich an die Zielgruppe der Asyl- und subsidiär Schutzberechtigten (ab dem vollendeten 15. Lebensjahr) richten und primär das Erreichen des Sprachniveaus A1 ermöglichen. Förderansuchen können durch Organisationen (nicht durch Privatpersonen oder Gebietskörperschaften) gestellt werden. Ausschlaggebend für die Auswahl der Projekte sind strenge Qualitätsstandards bei der Durchführung der Kurse sowie der Qualifikation von Personal und Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Für die Durchführung der geförderten Deutschkurse stellt der ÖIF ein Curriculum zur Verfügung, das neben Deutschunterricht auch die Vermittlung von Wertewissen und Orientierung in Österreich vorschreibt. In den geförderten Projekten sind Abschlussprüfungen vorgesehen, die das Erreichen des Sprachniveaus überprüfen. Deutschkurse sowie Abschlussprüfung sind für die Teilnehmer/innen kostenlos.

Aufruf und Interessensbekundung

Ein neuer Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für das "Startpaket Deutsch & Integration" erfolgte im Juli 2017. Im Rahmen dieses Aufrufes werden derzeit 28 Deutschkursprojekte österreichweit für den Zeitraum November 2017 bis Dezember 2018 gefördert. Gemäß Förderrichtlinie „Projektförderungen zum Aufruf Juli 2017 des Österreichischen Integrationsfonds vom 18.07.2017“ kann grundsätzlich um eine Förderung aus Mitteln des Startpakets Deutsch & Integration nur während der Aufrufphase angesucht werden. Sollte sich jedoch während der Laufzeit des Förderprogramms kurzfristig ein nicht vorhersehbarer Bedarf ergeben, können Organisationen, die sich nicht am Aufruf beteiligt, jedoch ihr Interesse an einem Fördervertrag bekundet haben, seitens des ÖIF zur Vorlage von Projektvorschlägen eingeladen werden. Die Abgabe von Interessensbekundungen ist jederzeit mit dem entsprechenden Formular möglich. Nähere Information dazu finden Sie im Downloadbereich.