Mittwoch, 27. September 2017 13:10

ÖIF-Delegationsbesuch bei Seyran Ateş in Berlin

Berlin. Am 26. September besuchte eine Delegation des ÖIF gemeinsam mit Geschäftsführer Franz Wolf die Ibn-Rushd-Goethe Moschee in Berlin.

Im Rahmen des ÖIF-Delegationsbesuchs machten sich Lisa Fellhofer (Leitung Wissensmanagement im ÖIF), Romed Perfler (Leitung ÖIF-Bereich Werte und Orientierung), Farnaz Beikzadeh Abbasi (ÖIF-Wertetrainerin), und Natalie Herold (Referatsleiterin in der Sektion Integration, BMEIA) unter Führung von ÖIF-Geschäftsführer Franz Wolf ein Bild von der von Seyran Ateş gegründeten Ibn-Rushd-Goethe Moschee in Berlin Moabit.

Beim anschließenden Arbeitsgespräch tauschten sie sich zu Fragen zum Islam in Europa und liberalen Strömungen und Initiativen in diesem Bereich aus.

Zuletzt war die Imamin und Rechtsanwältin Seyran Ateş bei der ÖIF-Podiumsdiskussion „Musliminnen in Österreich. Zwischen Tradition und Moderne" zu Gast in Wien. Weitere Details dazu finden Sie HIER.

v. l. n. r. Franz Wolf (ÖIF-Geschäftsführer), Seyran Ateş, Farnaz Beikzadeh Abbasi (ÖIF-Wertetrainerin), Lisa Fellhofer (Leitung Wissensmanagement im ÖIF), Romed Perfler (Leitung ÖIF-Bereich Werte und Orientierung) und Natalie Herold (Referatsleiterin in der Sektion Integration, BMEIA)