Gesetzliche Aufträge des ÖIF

Aktuell werden die Kernkompetenzen des ÖIF als staatlicher Integrationsdienstleister der Republik Österreich von fünf Gesetzen geregelt.

 

Integrationsgesetz

  • Abwicklung der Deutschkursmaßnahmen auf dem Sprachniveau A1 für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte ab dem vollendeten 15. Lebensjahr
  • Zurverfügungstellung von Deutschkurs-Curricula für Kursträger für die Sprachniveaus A1 bis B2
  • Abwicklung der Werte- und Orientierungskurse für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte ab dem vollendeten 15. Lebensjahr
  • Aushändigung der Integrationserklärung, die in den Integrationszentren unterzeichnet wird
  • Abwicklung der Integrationsvereinbarung für rechtmäßig niedergelassene Drittstaatsangehörige
  • Auskunftspflicht gegenüber Sozialämtern und BMS-Stellen, ob eine Person
    - die Integrationserklärung unterzeichnet hat
    - an einem A1-Deutschkurs sowie an einem Werte- und Orientierungskurs vollständig teilgenommen, mitgewirkt und diesen abgeschlossen hat

Asylgesetz

  • Durchführung von Orientierungsberatungen in den Integrationszentren des ÖIF für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte nach Statuszuerkennung
  • Mitteilungspflicht an das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl und das Bundesverwaltungsgericht über die Teilnahme an Maßnahmen im Rahmen der Integrationsförderung des ÖIF
  • Gewährung von Leistungen der Integrationshilfe an Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte sowie an Asylwerber/innen mit hoher Anerkennungswahrscheinlichkeit

Integrationsjahrgesetz

  • Abhaltung der Werte- und Orientierungskurse in Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice für die Zielgruppe des Integrationsjahrgesetzes

Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG über die frühe sprachliche Förderung in institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen

  • Prüfung des Konzepts für das jeweilige Kindergartenjahr und Prüfung der Schlussberichte
  • Vorlage der Evaluierungsberichte an das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
  • Durchführung von Hospitationen in Kinderbetreuungseinrichtungen

Anerkennungs- und Bewertungsgesetz

  • Einrichtung des Anerkennungsportals www.berufsanerkennung.at und jährliche Erhebung der Nutzung des Anerkennungsportals zum Zweck der statistischen Erfassung