Forschungsbericht "Fünf Jahre Integrationspolitik in Österreich"

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration hat in einer Expertise die österreichische Integrationspolitik der vergangenen fünf Jahre untersucht. 

Monitoring der Integrationsmaßnahmen

Anhand der verschiedenen Handlungsfelder des Nationalen Aktionsplans für Integration (NAP.I) wurden die Integrationsmaßnahmen seit 2011 bewertet und ein Vergleich der Integrationspolitik in Österreich und Deutschland gezogen.

Ein Schwerpunkt des NAP.I ist die sprachliche Förderung von Menschen mit Migrationshintergrund. Hier zeigen sich mehrere Förderansätze in der Integrationsarbeit der letzten Jahre: die frühkindliche sprachliche Förderung, die Förderung von länger in Österreich lebenden Migrant/innen im Erwachsenenalter sowie die sprachliche Förderung von Neuzuwander/innen.

Auch auf die berufliche Integration von Migrant/innen wurde ein Schwerpunkt gelegt: Mit dem neuen Anerkennungs- und Bewertungsgesetz wurde die Grundlage für die vereinfachte Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen geschaffen und das Informationsangebot ausgebaut. Für Kinder und Jugendliche wurde das Projekt ZUSAMMEN:ÖSTERREICH geschaffen, das positive Vorbilder in den Mittelpunkt stellt und Beispiele erfolgreicher Integration präsentiert. 

Weitere Handlungsfelder betreffen die Bereiche Rechtsstaat und Werte, Gesundheit und Soziales, Interkultureller Dialog, Sport und Freizeit sowie Wohnen und die regionale Dimension von Integration. Alle Ergebnisse der aktuellen Studie können Sie im kostenlosen Online-PDF nachlesen. 

Download "Fünf Jahre Integrationspolitik in Österreich"