Integrationsvereinbarung 2017

Die Integrationsvereinbarung (IV) 2017 dient der Integration rechtmäßig im Bundesgebiet niedergelassener Drittstaatsangehöriger (d.h. Nicht-EU-Bürger/innen, Nicht-Asyl-/bzw. subsidiär Schutzberechtigte) und zielt darauf ab, sie zur Teilnahme am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben in Österreich zu befähigen. Mit Erhalt ihres Aufenthaltstitels verpflichten sich Drittstaatsangehörige dazu, innerhalb von zwei Jahren (24 Monaten) Kenntnisse der deutschen Sprache, sowie der demokratischen Ordnung und der daraus ableitbaren Werte der Rechts- und Gesellschaftsordnung zu erwerben.

Was ist die Integrations-Vereinbarung?

Die Integrationsvereinbarung (IV) 2017 dient der sprachlichen Integration von Migrant/innen, die sich dauerhaft in Österreich niederlassen wollen.

Infos für Migrant/innen

Ist Ihr Deutsch schon gut genug, oder brauchen Sie noch mehr Training?

Mit Hilfe unserer Einstufung können Sie überprüfen, ob Sie ausreichend für die Integrationsprüfungen vorbereitet sind.

ÖIF-Prüfungen

Der Österreichische Integrationsfonds bietet für den offiziellen Nachweis von Sprachkenntnissen in Deutsch sowie zur Erfüllung der Integrationsvereinbarung vier Prüfungsformate an.

Kursinstitute

Sie sind auf der Suche nach Kursinstitute in Österreich, der Türkei oder weltweit?

Klicken Sie hier um zu der Auflistung der Institute zu gelangen.

Downloads

Klicken Sie hier um zum Download-Bereich zu gelangen.

Meine Integration in Österreich - App

Die neue ÖIF-App "Meine Integration in Österreich" unterstützt Zuwander/innen und Flüchtlinge bei der Vorbereitung für die Integrationsprüfung.